Pflegeanleitung für Tadelaktoberflächen


Um Fehler im Umgang mit Tadelakt und vor allem bei der Pflege zu vermeiden, beachten Sie bitte diese Anleitung.

Tadelakt Oberflächen sind leicht zu pflegen. Zur Erhaltung der Funktionalität muss Tadelakt im Spritzwasserbereich regelmäßig nachgeseift werden.
Mit dem falschen Reinigungsmittel ist die schöne Oberfläche jedoch schnell ruiniert. Daher darf Tadelakt nur mit KREIDEZEIT Korfu Seife, Glätteseife oder Oliven Pflegeseife gereinigt und gepflegt werden.

Nachseifen/ Pflege
Nach vollständiger Trocknung der neuen Tadelaktflächen, spätestens jedoch nach zwei Tagen, verdünnte Glätteseife mit einem weichen Pinsel gleichmäßig auftragen. Nach kurzem Anziehen mit einem Kunststoff-Folienballen (HDPE) polieren.

Zur Pflege sollte diese Behandlung je nach Beanspruchung ca. alle 1-2 Monate wiederholt werden. Hier kann anstatt der Glätteseife auch mit Korfu Seife behandelt werden (Ansatz: 2-3 Esslöffel in 2 Liter heißem Wasser lösen)

Reinigung
Verschmutzungen mit handwarmem Wasser unter Zusatz von etwas Oliven Pflegeseife oder Korfu Seife (ca. 1-2 Esslöffel in 8 Liter Wasser) und einem weichen Tuch oder Schwamm abwaschen. Um Kalkablagerungen von Wassertropfen zu vermeiden, ist es sinnvoll Spritzwasser nach dem Waschen oder Duschen gleich wegzuwischen.

Hinweise
Tadelakt muss einmal pro Tag restlos austrocknen. Besser nasse Duschwände nach dem Duschen mit weichem Tuch trocknen. Wenn Tadelakt zu lange nass steht können Verfärbungen, Ränder, Verpilzungen und matte Stellen entstehen.
Es ist in jedem Fall zu vermeiden, dass handelsübliche Haushaltsreiniger, Scheuermittel, Scheuerschwämme, säurehaltige Reiniger oder Ähnliches verwendet werden. Diese Produkte greifen das Tadelakt oder die Seife an! Auch saure Säfte wie Orangen- oder Zitronensaft sowie Wein und Essig können die Oberfläche beschädigen. Tadelaktoberflächen sind nicht säurebeständig. Fett- und farbstoffhaltige Substanzen (Speisen, Körperpflegeprodukte, u.ä.) können irreversible Flecken verursachen.