Silikatfarbe 2 – komponentig

Auswahl zurücksetzen
Preis inkl MwSt.

Zweikomponentige Farbe (Silikatweiß + Kaliwasserglas), für langlebige und wasser- und wetterfeste Anstriche im Innen- und Außenbereich/Fassaden.

Artikelnummer: 607.1 - 607.4 und 879 - 880 Kategorie:

KREIDEZEIT Silikatfarbe ist ein zweikomponentiges Anstrichsystem, dass sich aus 2 KREIDEZEIT Produkten zusammensetzt:
– Silikatweiß (Art. 879 – 880)
– Kaliwasserglas (Art. 607.1 – 607.4)

Beide Komponenten werden kurz vor der Verarbeitung gemäß der Anleitung miteinander gemischt und ergeben eine kunstharzfreie Reine Silikatfarbe.

Silikatfarben (=Wasserglasfarben) gehören im Malerhandwerk zu den beständigsten Fassadenanstrichen. Mit Silikatfarben gestrichene Fassaden, die auch nach 20 Jahren noch gut aussehen, sind keine Seltenheit. Wasserglas ist im Prinzip in Wasser gelöstes Glas. Zur Farbenherstellung eignet sich ausschließlich das Kaliwasserglas (Farbenwasserglas). Hergestellt wird es aus Quarzsand und Pottasche. Die Härtung einer Silikatfarbe findet durch Aufnahme von Kohlendioxid aus der Luft statt. Bei diesem Vorgang “verkieselt” das Wasserglas und bindet Pigmente an den Untergrund.
Reine Silikatfarbe sollte nicht mit den handelsüblichen sog. „Dispersionssilikatfarben“ verwechselt werden. Letztere enthalten einen Anteil von bis zu 5 % Reinacrylat zur Bindung, der die Diffusionsfähigkeit einschränkt. Reine Silikatfarben gehören zu den diffusionsoffensten Farben überhaupt.

Für Fassaden- und Innenanstriche.
Geeignet zur Verarbeitung ausschließlich auf unbehandelten kunstharzfreien und nicht hydrophobierten Kalk- und Kalkzementputzen sowie zur Renovierung alter kunstharzfreier Silikatanstriche.
Neue kalkhaltige Putze dürfen erst nach einer Abbindezeit von mind. 4 – 6 Wochen gestrichen werden (Abbindezeit des Kalkes; Wasserglas auf frischem Kalk führt zu Ausblühungen und schwacher Bindung!).

 

Eigenschaften

  • diffusionsoffen
  • saugfähig
  • äußerst langlebig
  • pilz- und bakterienhemmende Wirkung durch hohe Alkalität
  • wasch-, witterungs-, chemikalienbeständig
  • nicht entflammbar
  • emissionsfrei
  • frei von Kunstharzen, Lösemitteln und Konservierungsstoffen
  • vegan

 

Volldeklaration

Silikatweiß: Marmormehl, Titanweiß, Talkum, China Clay, Quarzmehl
Kaliwasserglas: Kaliumsilikat, Wasser

Bei Anwendung des Produktes ist die vollständige Produktinformation zu beachten.

Wichtige Hinweise zur Verarbeitung
Die Verarbeitung von Silikatfarben erfordert gute handwerklich Kenntnisse und Erfahrung. Alle Angaben zu Verarbeitung und Mischungsverhältnissen haben rein empfehlenden Charakter und stellen keine verbindlichen Zusagen dar. Abweichungen entsprechend den objektbezogenen Gegebenheiten und historischen Erfahrungen können erforderlich sein und sollten von einem silikaterfahrenen Verarbeiter festgelegt werden. Es ist dringend empfohlen, die Eignung der Silikatfarbe auf dem jeweiligen Untergrund vor großflächiger Verarbeitung über Probeanstriche zu prüfen.

Verarbeitung
Auf unbehandelten Putzen wird KREIDEZEIT Silikatfarbe in mind. 3 Schichten verarbeitet: Grundierung, verdünnter erster Anstrich, unverdünnter Schlußanstrich. Sehr rauhe oder kontrastreiche Untergründe erfordern ggf. einen weiteren Schlußanstrich. Abschließend kann eine transparente Fixierung erforderlich sein.
Die Grundierung, die Farbanstriche und die Fixierung werden mit der Fassadenbürste aufgetragen, gleichmäßig „nass-in-nass“ und ohne Unterbrechungen. Nicht rollen, nicht spritzen.
Trocknungszeit bis zum folgenden Anstrich mind. über Nacht.

Zum Anmischen der Farbanstriche werden passende Eimer und eine kräftige Bohrmaschine mit Quirl benötigt.
Die angerührte Farbe kann ca. 1 Woche gelagert werden, sofern sie mit einer auf die Farboberfläche gedrückten Folie vor Trocknungsverkrustung geschützt wird. Etwaig entstandene Farbkruste vor Weiterverarbeitung abnehmen, nicht unterrühren.

Grundierung
Für die Grundierung saugender Untergründe (unbehandelte Putze) wird 1 Teil Kaliwasserglas mit 2 Teilen Wasser verdünnt.
Es sollten etwa 0,3 Liter Grundierung pro Quadratmeter aufgetragen werden.

Erster Anstrich (verdünnt)
12 kg Silikatweiß klümpchenfrei in 17 Liter Kaliwasserglas einrühren, dazu eine kräftige Bohrmaschine mit Quirl benutzen, mind. 30 Min.
quellen lassen, und noch einmal gut durchrühren.
Vor dem Streichen muß der Anstrich ggf. durch weitere Verdünnung an die Saugfähigkeit des Untergrundes angepasst werden. Dazu eine mit Farbe vollgesogene Fassadenbürste in Brusthöhe kräftig senkrecht auf den Untergrund drücken. Die aus der Bürste herausquellende Farbe soll mindestens 80-100 cm an der Oberfläche herablaufen. Die Farbe ist soweit mit Kaliwasserglas zu verdünnen, bis dieser Wert erreicht wird.

Zweiter Anstrich (unverdünnt)
12 kg Silikatweiß klümpchenfrei in 10 Liter Kaliwasserglas einrühren, dazu eine kräftige Bohrmaschine mit Quirl benutzen, mind. 30 Min. quellen lassen, vor dem Streichen noch einmal gut durchrühren.

Fixierung

Sollte der Schlußanstrich nach ausreichender Trocknungszeit von mind. 48 Stunden kreiden, kann mit verdünntem Kaliwasserglas farblos nachfixiert werden. Dazu 1 Teil Kaliwasserglas mit 2 Teilen Wasser verdünnen.

Verbrauch
Grundierung pro m² etwa: 0,1 Liter Kaliwasserglas + 0,2 Liter Wasser

Erster Anstrich: Auf grundierten Untergründen pro m² und pro Anstrich, mind.: 0,075 kg Silikatweiß + 0,100 Liter Kaliwasserglas.

Zweiter Anstrich: Auf grundierten und vorgestrichen Untergründen, pro m² und pro Anstrich, mind.: 0.17 kg Silikatweiß + 0,14 Liter Kaliwasserglas.

Je nach Saugfähigkeit und Beschaffenheit des Untergrundes können die Reichweite und der Verbrauch stark variieren. Genaue Verbrauchswerte können nur am Objekt ermittelt werden !

Verarbeitungs- und Trocknungsbedingungen
Direkte Sonneneinstrahlung, Zugluft, Schmutzeinwirkung und Untergrundtemperaturen unter 5°C und weit über 25°C sind zu vermeiden. Nicht auf aufge-heizten Fassadenflächen verarbeiten. Zu schnelle Trocknung vermeiden.
Verarbeitungs- und Trocknungstemperaturen: mind. 5°C über mind. 48 Stunden.
Silikatfarben dürfen unter 5°C nicht verarbeitet werden (Möglichkeit von Nachtfrost beachten!).
Anstriche im Außenbereich in den ersten Tagen vor Sonne und Regen schützen.

Trockenzeiten
Nach 2 – 3 Std. ist der Anstrich staubtrocken, nach frühestens 12 Std. überstreichbar.

Reinigung der Werkzeuge
Sofort nach Gebrauch mit Wasser. Während Arbeitspausen Geräte in Wasser lagern.

Produktinformation Silikatfarbe

Produktinformation Kaliwasserglas

Sicherheitsdatenblatt Silikatweiss

Eine Abtönung kann mit fast allen Kreidezeit Erd-, Mineral- und Spinellpigmenten erfolgen. Maximaler Zusatz: 100 g Pigment pro 1 kg Silikatweiß.

Farbkarte Wandfarben & Putze
Farbfächer

Die Pigmente zuerst klümpchenfrei mit wenig Wasser anschlämmen und dann der fertig angerührten Silikatfarbe beimischen. Die Pigmente sind beliebig miteinander mischbar. Anleitung

Achtung !– folgende Kreidezeit Pigmente sind zur Verwendung in Silikatfarbe ungeeignet: Siena rot (Art. 824), Umbra rötlich (Art. 808), Umbra rotbraun (Art. 825). Zugesetzte Pigmente können die Lagerfähigkeit einschränken. Für den Außenbereich ungeeignet sind Ultramarinblau und -violett.
Bei abgetönten Silikatfarben kann eine charakteristische Farbwolkigkeit auftreten.

Farbtontabellen sind bei KREIDEZEIT und den Händlern erhältlich.

Wir empfehlen Ihnen, unsere Produkte über einen lokalen Händler in Ihrer Region zu beziehen.
Dieser hält Anschauungsmuster und Farbkarten für Sie bereit und bietet Ihnen eine kompetente Fachberatung.

Zur Händlersuche

 
Ist kein Händler in Ihrer Region, können Sie gerne direkt bei uns bestellen. Tel. 05060 – 6080650 oder info@kreidezeit.de